Malmaison Hotel, Liverpool (UK)

Standort: Liverpool (UK)
Architekten: Leach Rhodes Walker
Art der Konstruktion: Neubau
Verlegesystem: Verkleidung mit Unterkonstruktion (VmU)
Verwendetes Produkt: DURCHZOGEN

  • Standort Liverpool, UK
  • Architekt Leach Rhodes Walker
  • Bauherr Morgan Sindall
  • Verwendete Verkleidung(en) DURCHZOGEN
  • Standort: Liverpool (UK)
  • Architekten: Leach Rhodes Walker
  • Art der Konstruktion: Neubau
  • Verlegesystem: Verkleidung mit Unterkonstruktion (VmU)
  • Verwendetes Produkt: DURCHZOGEN
  • Photographies : James & Taylor Ltd

Die Eröffnung des Malmaison im Jahr 2008 war der Anfang einer Neubelebung des Hotelgewerbes in Liverpool, der Stadt, die im selben Jahr zur europäischen Kulturhauptstadt ernannt wurde. Dieses bestechende Boutique-Hotel am Princes Dock verleiht Liverpool einen Hauch von Manhattan mit einer speziellen Note von Malmaison.

Das Malmaison Hotel in Liverpool ist insofern ungewöhnlich, da es im Gegensatz zu den anderen Gebäuden der Kette, die sich in renovierten historischen Gebäuden befinden, ex nihilo gebaut wurde. Es verfügt über 131 Zimmer und Suiten, die mit dem für Malmaison Hotels üblichen hohen Komfortniveau ausgestattet sind, sowie über eine Brasserie, diverse Freizeiteinrichtungen und Konferenzräume. Die fünf oberen Etagen bieten 41 Luxusappartements.

Das Gebäude wurde teilweise auf der Uferböschung der ehemaligen Docks errichtet. Aus diesem Grund hat sich Morgan Sindall für eine Pfahlgründung entschieden, um die Stabilität des Gebäudes langfristig zu gewährleisten. Die drei ersten Etagen verfügen über eine Unterkonstruktion aus Ortbeton. Dies ermöglicht eine freie Gestaltung der offenen Bereiche. Bis zur zehnten Etage bestehen die Wände und Decken aus vorgefertigten Betonelementen, die schnell montiert werden können. Die elfte und zwölfte Etage wurden mit Tragwerken aus Stahl errichtet. Das Gebäude verfügt über eine Carea-Verkleidung, die eine Fassade mit schlichten aber auffälligen Linien bildet.

Morgan Sindall hat sich für modulare Techniken entschieden, insbesondere für die Badezimmer, die ausserhalb des Standorts in Form von „Sanitärzellen“ hergestellt werden, komplett ausgerüstet und einsatzbereit sind. Mit dieser Methode kann die Dauer der Bauarbeiten um mehrere Wochen verkürzt werden. Die Einrichtung des Maschinenraums auf dem Dach wurde ebenfalls nicht vor Ort hergestellt, sondern später angeliefert und auf vorgefertigten Gleitern platziert.

Carea hat circa 4000 m² DURCHZOGEN und MATT Verkleidung mit Unterkonstruktion in einer graphitähnlichen Farbe bereitgestellt.

 

Ein Projekt? Kontaktieren Sie uns

Contact us

Malmaison Hotel, Liverpool (UK)

  • Standort Liverpool, UK

  • Architekt Leach Rhodes Walker

  • Bauherr Morgan Sindall

  • Verwendete Verkleidung(en) DURCHZOGEN

Ein Projekt? Kontaktieren Sie uns

Contact us
Malmaison Hotel, Liverpool (UK)
  • Standort: Liverpool (UK)
  • Architekten: Leach Rhodes Walker
  • Art der Konstruktion: Neubau
  • Verlegesystem: Verkleidung mit Unterkonstruktion (VmU)
  • Verwendetes Produkt: DURCHZOGEN
  • Photographies : James & Taylor Ltd

Die Eröffnung des Malmaison im Jahr 2008 war der Anfang einer Neubelebung des Hotelgewerbes in Liverpool, der Stadt, die im selben Jahr zur europäischen Kulturhauptstadt ernannt wurde. Dieses bestechende Boutique-Hotel am Princes Dock verleiht Liverpool einen Hauch von Manhattan mit einer speziellen Note von Malmaison.

Das Malmaison Hotel in Liverpool ist insofern ungewöhnlich, da es im Gegensatz zu den anderen Gebäuden der Kette, die sich in renovierten historischen Gebäuden befinden, ex nihilo gebaut wurde. Es verfügt über 131 Zimmer und Suiten, die mit dem für Malmaison Hotels üblichen hohen Komfortniveau ausgestattet sind, sowie über eine Brasserie, diverse Freizeiteinrichtungen und Konferenzräume. Die fünf oberen Etagen bieten 41 Luxusappartements.

Das Gebäude wurde teilweise auf der Uferböschung der ehemaligen Docks errichtet. Aus diesem Grund hat sich Morgan Sindall für eine Pfahlgründung entschieden, um die Stabilität des Gebäudes langfristig zu gewährleisten. Die drei ersten Etagen verfügen über eine Unterkonstruktion aus Ortbeton. Dies ermöglicht eine freie Gestaltung der offenen Bereiche. Bis zur zehnten Etage bestehen die Wände und Decken aus vorgefertigten Betonelementen, die schnell montiert werden können. Die elfte und zwölfte Etage wurden mit Tragwerken aus Stahl errichtet. Das Gebäude verfügt über eine Carea-Verkleidung, die eine Fassade mit schlichten aber auffälligen Linien bildet.

Morgan Sindall hat sich für modulare Techniken entschieden, insbesondere für die Badezimmer, die ausserhalb des Standorts in Form von „Sanitärzellen“ hergestellt werden, komplett ausgerüstet und einsatzbereit sind. Mit dieser Methode kann die Dauer der Bauarbeiten um mehrere Wochen verkürzt werden. Die Einrichtung des Maschinenraums auf dem Dach wurde ebenfalls nicht vor Ort hergestellt, sondern später angeliefert und auf vorgefertigten Gleitern platziert.

Carea hat circa 4000 m² DURCHZOGEN und MATT Verkleidung mit Unterkonstruktion in einer graphitähnlichen Farbe bereitgestellt.

 

Back to top
By continuing your visit to this site, you accept the terms and conditions and the deposit of cookies! Mehr darüber.